Nachrichten

Busverkehr Oder-Spree GmbH verteidigt Großbündel

21. März 2016

PROZIV hat das Verfahren als funktionale Ausschreibung im Auftrag des Landkreises durchgeführt, juristisch unterstützt durch die Kanzlei HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK. Die mehrheitliche DB-Tochter hatte als einziger Bieter Angebote abgegeben. Der neue Verkehrsvertrag wurde am 21.03.2016 unterzeichnet. Der Vergabeausschuss des Kreistages Oder-Spree hatte die Vergabe bereits am 30.10.2015 beschlossen. In den fast 5 Monaten dazwischen wurde das Genehmigungsverfahren durchgeführt. Leistungseckdaten: 36 Linien, darunter die Stadtverkehre in Fürstenwalde und Eisenhüttenstadt; 43,8 Mio. Fahrplan-km in 10 Jahren, darunter 10 – 20 % durch Subunternehmer. Auftragsbeginn ist der 17.07.2016

Zurück

Jörg Salzwedel

IHR ANSPRECHPARTNER

Herr Jörg Salzwedel